Startseite diamed-depot-system Diabetes InfoCenter Online-Shop Kontakt
 
Sie sind hier: Diabetes Info-Center > Stoffwechselkontrolle - Was kann ich tun?
 
Stoffwechselkontrolle - Was kann ich tun?
 

Blutzuckerbestimmung


Jeder Diabetiker kann lernen, seinen Blutzucker selbst zu bestimmen. Die Blutzuckerbestimmung sagt aus, wie hoch der Blutzucker im Augenblick ist.

Welche Diabetiker bestimmen den Blutzucker?
Regelmäßige Blutzuckerbestimmungen führen Diabetiker durch, die normnahe Blutzucker erreichen wollen.

Beispiele:

  • Behandlung mit der Insulinpumpe

  • Intensivierte konventionelle Insulintherapie

  • (3x tägl. Spritzen und mehr)

  • erwünschte oder bestehende Schwangerschaften

Blutzuckerbestimmungen sind außerdem notwendig bei:

 

  • Neigung zu Unterzuckerungen

  • zusätzlichen Erkrankungen

  • außergewöhnlicher körperlicher Aktivität

  • Azeton im Urin (Ketonurie)

Wie wird der Blutzucker bestimmt?

Für die Bestimmung des Blutzuckers muß ein Tropfen Blut aus der Fingerbeere (seitlich stechen!) oder dem Ohr auf einen Blutzuckerteststreifen aufgebracht werden. Die Materialien zur Blutzuckerbestimmung verschreibt ihr Arzt; die Kosten übernimmt im Regelfall die Krankenkasse. Üben sie die Durchführung der Blutzuckerbestimmung unter fachlicher Leitung so lange , bis Sie diese sicher beherrschen. Überprüfen Sie ihre eigene Maßgenauigkeit : Messen Sie bei Blutentnahmen bei ihrem Arzt auch selbst ihren Blutzucker. Vergleichen Sie ihren Wert mit dem Laborwert.

Urinzuckerbestimmung


Bei einigen Diabetikern reicht es aus, den Urinzucker zu bestimmen.

Im Urin wird dann Zucker ausgeschieden, wenn der Blutzucker eine bestimmten Schwellwert (Nierenschwelle) , meist bei 180 mg/dl oder 10,0 mmol/l, überschreiten. Die Urinzuckerbestimmung gibt Hinweis über die Blutzuckerhöhe in einem bestimmten Zeitraum: Ist Zucker im Urin nachweisbar, war der Blutzucker seit der letzten Blasenentleerung über der Nierenschwelle; ist kein Zucker im Urin nachweisbar, lag der Blutzucker in diesem Zeitraum unter der Nierenschwelle. Fast alle Diabetiker sollten Urinzuckerfreiheit anstreben.

Welche Diabetiker bestimmen den Urinzucker?


Die Urinzuckerbestimmung wird durchgeführt

 

  • von Diabetikern, die mit Diät alleine ausreichend gut eingestellt sind,

  • von älteren Diabetikern, wenn es darum geht, Verschlechterungen

  • der Einstellung früh genug zu erkennen,

  • von Diabetikern, denen Blutzuckerkontrollen schwer fallen (besser Urinzucker bestimmen, als gar nicht testen!)

Wie wird der Urinzucker bestimmt?


Für die Bestimmung des Urinzuckers wird einfach ein Teststreifen in den Urin getaucht bzw. in den Urinstrahl gehalten. Die Materialien zur Urinzuckerbestimmung verschreibt ihr Arzt! Üben Sie die Durchführung der Urinzuckerbestimmung unter fachlicher Leitung so lange, bis Sie diese sicher beherrschen.

Ergebnisse notieren!

Wichtig ist, dass Sie ihre Messergebnisse in einem Diabetikertagebuch (dies bekommen sie von ihrem Arzt) notieren. So lernen Sie und ihr Arzt Ihren Stoffwechsel besser kennen und beurteilen. Kurz- und langfristige Komplikationen können vermieden und die Behandlungen den aktuellen Bedürfnissen angepaßt werden.

 
 
 
Diabetes Alphabet

Begrifferklärungen von Fachwörtern!

 

Hier finden Sie Begriffsdefinitionen von "A" wie "Acarbose" bis

"Z" wie "Zuckeraustauschstoffe"

 

mehr Informationen >>

 

 
 
 


diamed-depot-system
Dipl.Kfm. Michael Ohle

Gorch-Fock-Weg 5 - D-23730 Neustadt in Holstein
Tel.: 04561-7147788 - Fax: 04561-7147790
E-Mail: info@diameddepot.de